BIO

„Du musst dich auf irgendetwas spezialisieren!“
sagen die Business-Experten.
Kann ich aber nicht!

Fotografie ist für mich mehr als „irgendetwas“. Sie ist auch mehr als ein Business. Sie ist Leidenschaft, Berufung und noch so vieles mehr.
Menschen, Künstler, Hochzeiten, Food, Street, Musik, Tiere, Architektur…all diese fotografischen Genres haben mich schon immer fasziniert und sind Teil meiner Künstler-Persönlichkeit.
Und die Faszination für Fotografie endet bei mir auch nicht schon beim Auslösen, sondern gilt genauso einer geschmackvollen und stilsicheren Nachbearbeitung.

Und von dieser Vielseitigkeit profitieren auch meine Kunden.“

 

Maik Reishaus ist ein Bielefelder Fotograf. Er arbeitet in den Bereichen Porträts, Musik, Künstler, Bühne, Werbung, Business, Hochzeit und Reportage.

Zahlreiche Medien haben Bilder von ihm veröffentlicht, unter anderen Spiegel Online, Stern Online, Theater heute, DrumHeadz, Drums & Percussion, BassQuarterly, Gitarre & Bass, Neue Osnabrücker Zeitung, Stadtblatt Osnabrück und Premium & Style.

Musiker nutzen seine Bilder für Artworks und Promotion, wie George Gagnidze, Christian Steiffen, Michael van Merwyk, Kai Strauss, Iron Walrus, Fabian von Wegen, Markus Setzer, Todor “Toscho” Todorovic, Benny Brown, Dansir, Björn Amadeus Kahl, Marcus Deml, Faady Maalouf, C´est Lena, Turbine Weststadt, Tommy Schneller, Voices of Worship, Männersache, Tabeah, Cicinatela, Fenster auf Kipp, Greenbeats, Vocaldente und Adam Hall.

Geboren 1983 in Wolgast, ist Maik Reishaus seit jungen Jahren Musikenthusiast. Osnabrück ist seine Wahlheimat, 2005 zog er zum Musikstudium her und blieb. Seit 2012 ist er Bassist der Tommy Schneller Band, die den German Blues Award und mehrfach den Preis der Deutschen Schallplattenkritik gewann.

Ebenfalls 2012 fing Reishaus an, Konzerte zu fotografieren. Musiker aus dem Freundeskreis fragten nach Bandfotos und Konzertreportagen. Er entwickelte Technik und Stil, der Kundenkreis wuchs. Schon 2013 kam die erste Fotoausstellung im Big Buttinsky, 2014 eine weitere im Polly Esthers.

Reishaus erstellt Artworks und professionelle Bookletdesigns für Bands und Musiker. Seine Bilder sind mehrfach auf Titelblättern verschiedener Magazine erschienen. Seit Mitte 2015 liegt sein Fokus verstärkt auf Werbeproduktionen und Porträtfotografie für Künstler, Businesskunden und Privatpersonen.

Zusätzlich zur Fotografie realisiert Reishaus seit 2016 auch Videoproduktionen.

Seit Juni 2017 lebt und arbeitet er in Bielefeld.

Als Herzensprojekte unterstützte Maik Reishaus den Verein Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge und das Filmprojekt “Newcomers” der syrischen Regisseure Anis Hamdoun und Maan Mouslli.